Aktuell

Am 28.11.2011 fuhren 46 Senioren, die im Kreis Königs Wusterhausen ehrenamtlich in den Seniorenbeiräten arbeiten, auf Einladung der Landtagsabgeordneten (Kreistagsabgeordnete, nicht mehr Landtag, da Staatssekretärin) und Staatssekretärin Tina Fischer nach Berlin, um sich über die Arbeit des Bundesrates, der Landesvertretung und des Bundestages zu informieren.

RH Medaille 200

Seit dem Jahr 2007 verleihen die AWO Landesverbände

Brandenburg und Berlin gemeinsam an Persönlichkeiten

die Regine-Hildebrandt-Medaille.

 

 

Die gemeinsamen Richtlinien für die Verleihung setzen dabei

folgende Schwerpunkte für die Ehrung:

  • Verdienste um die Wohlfahrtspflege und die AWO
  • Unterstützung benachteiligter Menschen
  • Verteidigung der demokratischen Grundwerte und Einsatz gegen extremistische Gefahren
  • Engagement im Sinne Regine Hildebrandts

brandenburg 2011

Am 17. September 2011 ging die jährliche Fahrt für die Mitglieder des Ortsvereins, Familienangehörigen und Freundel nach Brandenburg

Ortsverein

Bei den turnusgemäß stattfindenden Wahlen des Ortsvereins der SPD in Wildau wurde Jürgen Mertner im Amt des Ortsvereinsvorsitzenden bestätigt.

Die Stellvertreter sind Axel Corte, der seine Tätigkeit fortsetzt und Doreen Böhme, die neu in diese Position gewählt worden ist.

Als Beisitzer im Vorstand übernehmen Matthias Rummel den Bereich Öffentlichkeitsarbeit, Christian Ritter die Funktion des Schriftführers und Brigitte Rink das Amt der Kassiererin. Abgerundet wird der Vorstand durch die beiden Revisoren Sonja Okroy und Wilfried Hoppe.

„Ich freue mich darüber, meine Arbeit fortsetzen zu können und werde mich weiterhin für eine kompetente sozialdemokratische Politik im Ort einsetzen“, so Jürgen Mertners Resümee zum Wahlabend. Wer sich für die Arbeit der SPD in Wildau interessiert, ist herzlich zur nächsten Sitzung des Ortsvereins am 28.06.2010 um 19 Uhr in den Räumlichkeiten der AWO in der Fichtestraße 105 eingeladen.

Verkehr

Am Mittwoch, den 21. April 2010, besuchte brandenburgs Infrastrukturminister Jörg Vogelsänger (SPD) die Gemeinde Wildau, um einen Fördermittelbescheid in Höhe von 219.000 € für den Ausbau des Knotenpunktes Dorfaue/Bergstraße in Wildau zu überreichen.

Das Bauprojekt war in der Gemeindevertretung mit nur einer Stimme Mehrheit am 8. Dezember 2009 nach einer sehr hitzigen Debatte beschlossen worden. Die Dorfaue wird in der Kreuzung aufgeweitet und es entstehen je eine Abbiegerspur zum Abbiegen in die Bergstraße. Auf diese Weise soll der alltägliche Stau der Vergangenheit angehören. cr

Am 17. Februar 2010 wurde im Volkshaus durch Bärbel Richter und Bürgermeister Dr. Uwe Malich eine Gedenktafel für den früheren Bürgermeister Gerd Richter (Amtszeit 17.05.1990- 31.01.2002) in Gegenwart zahlreicher Weggefährten und Kollegen enthüllt. Sie befindet sich im Erdgeschoss seiner ehemaligen Wirkungsstätte. cr

Am 31.8.2009 ist unser langjähiges Ortsvereinsmitglied Dietmar Albrecht überraschend verstorben. Mit ihm verlieren wir ein engagiertes Mitglied und guten Freund. Wir sind in diesen Stunden mit den Gedanken bei seiner Familie.

Die Bundestagsabgeordneten Peter Danckert, Steffen Reiche und Brandenburgs Minister für Infrastruktur und Raumordnung, Reinhold Dellmann, laden Sie zu einer Informationsveranstaltung zum Thema "Bahnprivatisierung: ja oder nein"

am Montag, den 10.03.2008
um 19.00 Uhr
Paul- Dinter- Halle
Mehrzweckraum
Cottuser Straße 38 / Jahnstraße
(Am Stadion der Freundschaft)
15711 Königs Wusterhausen herzlich ein.

SPD und CDU/CSU haben in ihrem Koalitionsvertrag 2005 festgelegt, die vor Jahren begonnene Bahnreform fortzuführen. Zahlreiche Privatisierungsmodelle sind seitdem analysiert, diskutiert und wieder verworfen worden.

Die Bundesregierung und die Koalitionsfraktionen der CDU/CSU und SPD haben im September 2007 parallel einen Entwurf eines Gesetzes in den Bundestag eingebracht, der die Voraussetzungen für die Teilprivatisierung der Deutschen Bahn AG schaffen soll.

Die SPD hat sich auf dem Hamburger Bundesparteitag im Oktober letzten Jahres für das Modell der stimmrechtslosen Vorzugsaktie ausgesprochen. Inzwischen ist auch das sogenannte „Volksaktien- Modell“ aus der aktuellen Diskussion verschwunden, u.a. weil die Union eine Privatisierung nach diesem Modell nicht mittragen kann. Im März soll ein erneuter Anlauf genommen werden, Teile der DB AG zu privatisieren. Im Gespräch ist ein Holding- Modell, das vorsieht, unterhalb der DB AG zwei neue Gesellschaften zu gründen. In der einen Gesellschaft soll die Infrastruktur (Netz, Bahnhöfe, Energie, Dienstleistungen) zusammengefasst werden, in der anderen der komplette Fahrbetrieb und die Logistik (Regional- , Stadt- und Fernverkehr, Güterverkehr und Speditionen). Von letzterer sollen bis zu 49 Prozent privatisiert werden.

Das so genannte Holding- Modell steht im Widerspruch zu den Beschlüssen des SPD- Bundesparteitags, weil es die Einflussnahme von Privatinvestoren auf die Unternehmenspolitik der DB AG nicht verhindert. Darüber hinaus bestehen weitere Bedenken an dem Modell.

Wir möchten Ihnen Gelegenheit geben, sich aus erster Hand über das Thema der Bahnprivatisierung zu informieren und mit uns über die grundsätzliche Frage Bahnprivatisierung ja oder nein zu diskutieren.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.
Peter Danckert, Steffen Reiche und Reinhold Dellmann

Seit dem 17.11.2008 ist die Nachfolge des bisherigen Ortsvereins- Vorsitzenden Gerd Richter geklärt, der im April des Jahres verstarb. Mit 16:11 Stimmen setzte sich Jürgen Mertner, Geschäftsführer des Wildauer Gesundheitszentrums gegen Angela Breitling bei der Stichwahl durch. Ziel des neuen Vorsitzenden ist es „die Sozialdemokraten im Ort wieder zu einen, sodass sie – wie seit 18 Jahren bewährt – zum Wohl aller Wildauer an einem Strang ziehen.“

Wildauer Sozialdemokraten beschließen ihre Kandidatenliste für die Wahl der Gemeindevertretung im September 2008.
Spitzenkandidat der SPD Wildau ist Sandro Zenker- Wandschneider, gefolgt von Hannelore Klank- Neuendorf. Daran schließen sich mit Doreen Böhme und Christian Ritter zwei junge Kandidaten aus den Reihen der Jusos an. Angela Breitling, Tochter des verstorbenen Altbürgermeisters Gerd Richter, folgt. Komplettiert wird die Kandidatenliste durch gestandene Kommunalpolitiker, wie Wilfried Hoppe und Dr. Manfred Sternagel. Insgesamt schickt die Wildauer SPD 13 Kandidaten ins Rennen.

Die derzeitige SPD- Fraktion kann fünf erfolgreiche Jahre für sich verbuchen, in denen alle acht Gemeindevertreter sehr gute Arbeit für die Entwicklung der Gemeinde geleistet haben. Durch intensives Engagement in allen Ausschüssen ist es gelungen, die Interessen der Wähler auf allen Ebenen zu vertreten. Insbesondere der durch Wilfried Hoppe (SPD) geleitetet Planungs- , Wirtschafts- und Bauausschuss kann auf eine sehr arbeitreiche, konstruktive und erfolgreiche Legislaturperiode zurückschauen.

Doreen Böhme
Öffentlichkeitsarbeit

Ortsverein

Liebe interessierte Bürgerinnen und Bürger,

in weniger als 100 Tagen stehen die Brandenburger Kommunalwahlen 2008 an. Wir möchten mit Ihnen in den Kontakt kommen, um Ihre Ideen und Wünsche für Wildau kennen zulernen. Daher freuen wir uns über eine Kontaktaufnahme persönlich bei einem Gespräch vor Ort.

Doreen Böhme
Öffentlichkeitsarbeit